Pflege Gartenmöbel

ALLGEMEINES

Was lange schön aussehen soll, muß gepflegt werden.

Ein Grundsatz, der uns im Allgemeinen bekannt ist, jedoch manchmal in Vergessenheit gerät.

Trotz Verwendung bester Materialien sind Gartenmöbel nicht pflegefrei, d.h. für schöne Gartenmöbel, die lange schön bleiben sollen, muß etwas getan werden.

Gartenmöbel, die man in unseren Wetterregionen ohne Schutz ganzjährig und auch im Winter bedenkenlos im Freien stehen lassen kann, ohne daß sie mehr oder weniger Schaden erleiden, gibt es nicht.

Selbst bei Kunststoffmöbeln können Minustemperaturen die Weichmacher angreifen, wodurch das Material spröde wird und brechen kann. Auf Dauer werden auch robuste Hölzer wie Teak (Nässe zieht in die Beine) und gut verarbeitete Metalle von der Feuchtigkeit geschädigt. Deshalb sollte man alle Gartenmöbel ins Trockene (Gartenschuppen, Keller) bringen. Wer sie dennoch draußen lässt, sollte eine Abdeckung über die Möbel legen und diese festziehen.

Bitte auch hier beachten: Möbel aus Holz oder mit Holzanteilen müssen gelüftet werden, damit durch aufgesetzte Feuchtigkeit keine Schimmelbildung entsteht. Wenn ein Vogel sein Geschäft direkt über den Tisch abwirft oder Herbstlaub aufliegt, können hartnäckige Verfärbungen entstehen. Die Polsterungen sollten immer trocken und warm  aufbewahrt werden und nur nach draußen mitgenommen werden, wenn man sie benutzt. Kein Gewebe und keine Füllung verträgt es auf Dauer, immer wieder durchnässt zu werden.

Teakholzmöbel, Old Teak oder Old Teak Look

Teakholz gehört wegen seiner hohen Öl- und Kautschukanteile zu den witterungsbeständigsten Holzmöbeln. Es eignet sich hervorragend für den Einsatz im Außenbereich. Teakholz ist extrem hart, schwer und beständig. Widerstandsfähigkeit gegen alle Witterungseinflüsse wie Hitze, Kälte, Nässe und Trockenheit sind natürliche Eigenschaften des Teakholzes.

Das Aufreißen von feinen Haarrissbildungen ist ein natürlicher Entwicklungsvorgang, der keinen Einfluss auf die Stabilität und Lebensdauer der Möbel hat. Unter Feuchtigkeitseinfluss verringern sich oftmals die Risse. Teakholzmöbel im Außenbereich unterliegen einem natürlichen Alterungsprozess. Die in der Oberfläche eingelagerten Pigmente verblassen nach und nach , das Holz nimmt einen weichen, silberfarbenen Farbton an (Patina).

Die im Außenbereich entstehenden umweltbedingten Oberflächenverunreinigungen lassen sich durch gelegentliches Behandeln mit Wasser, Bürste und Neutralseife beseitigen. Sollte der ursprüngliche honigfarbene Farbton der Teakholzmöbel erneut zur Geltung gebracht werden, empfehlen wir die nachstehende Vorgehensweise

  • Reinigung der Oberfläche mit einem Schwamm oder einer weichen Bürste und klarem Wasser
  • Die Oberfläche mit feinem Schleifpapier anschleifen, bis der natürliche Farbton wieder zum Vorschein kommt.
  • Verwendung von Sonnenpartner Teaköl, um einen Oberflächenschutz zu erlangen und zur Vermeidung von zu schnellem Altern des Holzes (Patina). Hierbei ist es von besonderer Wichtigkeit, das Holz vor dem Aufbringen des Öl sehr gut durchgetrocknet sein muß, da ansonsten unschöne schwarze Flecken entstehen können. Wie Ihre Teakholzmöbel nach jahrelangem Einsatz aussehen, entscheiden Sie selbst. Entweder die silbergraue Patina mit ihrem zeitlosen Reiz oder der honigfarbene Farbton durch regelmäßiges Ölen bzw. Oberflächenbearbeitung.

Achtung: Teakholzmöbel nie in warmen, trockenen Räumen wie z.B. Heizungsräumen lagern. Bei Holzmöbeln liegen Unterschiede in der Oberfläche und feine Risse in der Natur des Materials und können nicht als Beanstandung anerkannt werden.

Old-Teak-Gartenmöbel sind aus recycelten Teakhölzern hergestellt. Hölzer mit einem Alter von bis zu 80 Jahren aus alten Häusern und Booten werden zu Gartenmöbeln mit individuellem Flair verarbeitet. Dabei erhält jedes Möbelstück seinen eigenen Charakter, ist individuell und einzigartig. Risse, Löcher und Einsatzstücke gehören zu diesen besonderen, ursprünglichen Möbeln. Jedes Möbelstück ist ein Unikat und nicht vergleichbar mit Möbeln aus ein- und derselben Serie. Old-Teak unterliegt weiterhin natürlichen Spannungen im Holz, die bei Feuchtigkeit oder Hitze zu kleinen oder mittelgroßen Rissen führen können. Um diese Holzspannung zu reduzieren, empfehlen wir Ihnen bei Schlechtwetterphasen die Verwendung einer Schutzhülle. Verunreinigungen können mit Wasser und einer weichen Bürste entfernt werden. Bitte verwenden Sie kein Teaköl, da durch die Verwendung unterschiedlicher Teakhölzer mit unterschiedlichsten Farbtönen ein eher fleckiges Gesamtbild durch die Verwendung von Teaköl entstehen würde. Um einen Oberflächenschutz zu erlangen, empfehlen wir Ihnen bei Old-Teak-Gartenmöbeln die Verwendung von handelsüblichem Möbelwachs, der mittels einem kleinen Schwamm oder Tuch gleichmäßig aufgetragen wird.

Old-Teak-Gartenmöbel sind aus Teakholz gefertigt und in einem bestimmten Herstellungsverfahren maschinell auf alt verarbeitet worden. Diese schönen Gartenmöbel lassen sich auch nach längerem Aufenthalt im Außenbereich pflegen. Verschmutzungen lassen sich mit viel Wasser und einer weichen Bürste wieder entfernen. Mit der Zeit erhält das Holz einen weichen, silberfarbenen Farbton (Patina). Um einen Oberflächenschutz zu erlangen, empfehlen wir die Verwendung von Sonnenpartner Teaköl oder eines handelsüblichen Möbelwachs für den Außenbereich. Es ist jedoch wichtig, dass vor Aufbringen von Teaköl oder Wachs das Holz sehr gut durchgetrocknet sein muss, da ansonsten sehr unschöne schwarze Flecken entstehen können. Bereits in der Oberfläche verwitterte Möbel müssen gründlich gereinigt werden, bevor Teaköl oder Wachs aufgetragen wird, um weitere Fleckenbildung zu vermeiden.

Weiß lackierte Akazienmöbel

Akazienholz ist ein hartes und faseriges Holz. Die aufgebrachte,weiße Farbe deckt das ursprüngliche Holz komplett ab. Weiß lackierte Gartenmöbel eignen sich nicht für das Überwintern im Freien, da durch Frost bzw. starken Temperaturschwankungen Risse auftreten können. Sollte es dennoch einmal aufgetreten sein, empfehlen wir ein kontrolliertes Anschleifen der rissigen Bereiche/Stellen mit dem anschließenden Auftragen/Aufpinseln eine für Außenbereich geeignete, offenporige weiße Farbe.

Geflechtmöbel

Kunststoffgeflechtmöbel eignen sich sehr gut für den Einsatz im Außenbereich. Geflochten auf einem soliden Aluminiumrahmen bedarf es relativ wenig Pflege, um diese auch nach längerem Außeneinsatz wieder schön aussehen zu lassen. Verschmutzungen, wie beispielsweise Blütenstaub, Ruß oder Staub lassen sich mit viel Wasser und einer weichen Bürste wieder entfernen. Auch hier empfehlen wir, die Möbel im Winter abzudecken und regelmäßig zu lüften. Der beste Platz im Winter ist jedoch die Unterbringung in einem Bereich, wo weder Nässe, noch Schnee oder Eis die Gartenmöbel erreichen können.

Edelstahl-Gartenmöbel sind absolut wetterfest. Edelstahl ist zwar korrosionsbeständig, verändert jedoch seine Oberflächenerscheinung durch Niederschläge aus der Luft und bei Salzwassereinwirkung. Dadurch können kleine braune Flecken entstehen auf der Oberfläche (Flugrost), die aber die Haltbarkeit und Langlebigkeit keinesfalls negativ beeinflussen. Wir empfehlen eine regelmäßige Pflege des Edelstahls, um eine sauber wirkende und glänzende Oberfläche trotz Witterungseinflüssen möglichst lange zu erhalten. Bei hartnäckigen Flecken empfehlen wir die Verwendung von Sonnenpartner-Edelstahlreiniger. Edelstahltische  mit Old-Teak-Tischplatten sind geeignet für den Einsatz im Außenbereich und wetterfest. Die Tischplatte ist mit vielen Teilstücken aus altem Teak wetterfest verleimt worden.  Leichte Fugenrissbildung ist ein natürlicher Prozess, der aufgrund von Regen und Hitze nicht vermieden werden kann. Für die Reinigung bzw. Pflege dieser Tischplatte verweisen wir auf die Pflegebeschreibung Old-Teak-Gartenmöbel.